Wir über uns

Wehrleiter

Marko Hirsch (BM)

Stellv. Wehrleiter

Uwe Steinert (BM)


Feuerwehrausschuss

René Methusalem (LM)

Holger Haustein (LM)

René Seifert (LM)

Oliver Gerstner (LM)

Schriftführer: Falk Uhlig (HLM)


Zahlen, Daten & Fakten

Die Feuerwehr Zöblitz hat aktuell:

 

  • 38 aktive Kamerad(inn)en, davon 6 Frauen
  • 15 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr
  • 17 Mitglieder in der Kinderfeuerwehr und
  • 6 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung.

Kleine Chronik

Die Geschichte der Stadt Zöblitz wurde über viele Jahre von Stadtbränden begleitet.So vernichteten Feuersbrünste in den Jahren 1626 und 1774 Hab und Gut der Bürger. Die ersten für uns noch leserlichen Aufzeichnungen über eine Mannschaft zur Brandbekämpfung, eine sog. "Gewitterwache", reichen zurück bis in das Jahr 1837. Eines der schlimmsten Ereignisse für die Stadt Zöblitz war der Stadtbrand von 1854. Dieser wird wie folgt geschildert:

 

"Es war Reformationsfest. Ein schöner Herbsttag und Scharen von Zöblitzern verließen ihr Heim, um fröhlich Kirchweihe in Pockau zu feiern. Am Abend halb sieben ging in dem Hintergebäude der Albrechtschen Wirtschaft auf der Johannisgasse Feuer auf, das wahrscheinlich von einem 10-jährigen Knaben verursacht worden war. Mit reißender Schnelle verbreitete sich das Feuer über die ganze Stadt. Das Feuer lief verzehrend die Johannisstraße herunter bis zum Haus des Seifensieders Arnold, dann verbreitete es sich über die gegenüberliegende Gasse bis zum Markt, wo der Gasthof Zum Bären dem Feuer Einhalt tat. Nachts 12 Uhr nach fünfeinhalbstündigem Brand lagen 230 Gebäude in Asche, 20 waren teilweise beschädigt, 998 Personen waren obdachlos geworden. Die Not war groß, zumal am 2. November der Winter mit großer Strenge Einzug hielt."

 

Aufgrund dieser schlimmen Ereignisse verbesserten die damaligen Stadtväter nicht nur den Bestand an Hilfsmitteln zur Brandbekämpfung, so wurde 1860 eine neue fahrbare Spritze beschafft, sondern trugen sich auch mit dem Gedanken, eine Feuerwehr für die Stadt Zöblitz zu gründen. Am 9. Februar 1870 wandte sich der Stadtrat mit einer entsprechenden Bitte an den Turnverein, worauf dieser seine Mitglieder zur Mitarbeit aufrief.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Zöblitz wurde somit im Jahr 1870 mit 38 Personen gegründet. Es wurden folgende Sektionen aufgestellt:

  1. Sektion Steiger mit 10 Steigern
  2. Sektion Spritze mit 24 Mann zur großen Spritze
  3. Sektion Spritze
  4. Sektion Leitern mit 4 Mann zur langen Leiter
  5. Sektion Handspritze mit 6 Mann für 2 Handspritzen

Zum Kommandanten wurde Herr Oberförster Beireuther gewählt, als stellv. Kommandant Herr Turnrath Mühl.

 

Meilensteine in der Zöblitzer Feuerwehr:

  • 1870: hölzerne Wassertröge in einem Stellabstand von 80 bis 90 Ellen und ein Bassin am Marktplatz
  • 1889: Übergabe einer neuen Spritze für die Stadt Zöblitz
  • 1889: 6. Bezirksfeuerwehrtag der Amtshauptmannschaft Marienberg in Zöblitz
  • 1893: Übergabe eines Wasserwerkes mit Hydranten
  • 1897: Anschaffung einer neuen Schiebeleiter
  • 1901: Beschluss zum Abriss dess Steigerhauses Gerbergasse
  • 1906: Bau eines neuen Steigerturms an der Turnhalle
  • 1908: Erteilung der Genehmigung zum Bau eines Gerätehauses in der sog. Feldstraße durch Baumeister Arnold
  • 1923: Donnerstag wird als fester Übungstag eingeführt
  • 1925: Vorführung einer Flader-Benzinmotorfeuerspritze
  • 1929: erster Test einer "Gasmaske"
  • 1930: 60. Stiftungsfest der Feuerwehr Zöblitz
  • 1930: Beschaffung einer Motorspritze
  • 1933: Übergabe der ersten Kleinmotorspritze "Siegerin" vom Typ ZW2
  • 1937: Gründung einer Altersabteilung
  • 1940: Beschaffung eines Motorwagens mit Anhänger
  • 1941: Einbau von elektrischem Licht und einer Heizung im Gerätehaus
  • 1950'er Jahre: Ersatz für das zum Kriegsende verloren gegangene Fahrzeug Typ Chevrolet (Baujahr 1936, "Rakete")
  • 1957: Lieferung eines neuen Löschfahrzeuges Typ K30 mit Schlauchtransportanhänger (STA)
  • 1961: Ausbildung und Ausstattung mit Sauerstoffkreislaufgeräten
  • 1961: Aufbau der Abteilung "Junge Brandschutzhelfer"
  • 1970: Abriss des Steigerturms an der Turnhalle
  • 1972: Neugründung der Frauengruppe
  • 1982: Übernahme eines neuen Löschfahrzeuges Typ LO Robur (LF8)
  • 1985: 115-Jahrfeier mit 3 Festtagen
  • 1988: Abriss des alten Gerätehauses und gleichzeitiger Beginn des Neubaus
  • 1989: Baustopp für das Gerätehaus
  • 1991: Beschaffung eines Kommandowagens Typ ARO
  • 1992: Beginn des Gerätehausneubaus auf dem Südsteig
  • 1993: Übernahme eines Tragkraftspritzenfahrzeugs Typ Ford Transit von der Partnerwehr Wehr
  • 1993: Lieferung eines Hilfsrüstwagens vom Typ LO Robur (HRW) vom Landratsamt für Katastrophensituationen
  • 1995: Tausch des HRW gegen einen RW 1 BUND vom Typ Mercedes-Benz Unimog
  • 2002: Löschfahrzeug LF8 (LO) wurde von einem umstürzenden Baum getroffen und erlitt Totalschaden
  • 2004: Übernahme eines neuen Löschfahrzeuges LF 10/6 Typ MAN
  • 2014: Beschaffung neuer hydraulischer Rettungsgeräte (Schere und Spreizer vom Typ Weber) 
  • 2016: Indienststellung eines Großtanklöschfahrzeuges (GTLF) Typ Mercedes-Benz Actros 1841

Quelle: Festschrift 125 Jahre FFW Zöblitz 1995